Montag 08. Juli 2013
Solothurner Spitäler AG

Erfolgreiche Lernende der Solothurner Spitäler AG

69 Lernende in elf verschiedenen Berufen der Solothurner Spitäler AG (soH) haben in diesen Tagen ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Für die jungen Frauen und Männer fand am soH-Standort Bürgerspital Solothurn eine interne Lehrabschlussfeier statt.


Kein anderes Unternehmen im Kanton Solothurn bietet so viele Ausbildungsplätze an wie die Solothurner Spitäler AG (soH). Im Jahr 2012 waren rund 400 junge Menschen an
einem der soH-Standorte und in den unterschiedlichsten Bereichen in Ausbildung: in einer Berufslehre, einer Praxisausbildung oder einem Praktikum.

69 von ihnen haben in diesen Tagen in elf verschiedenen Berufen ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: 44 Fachfrauen Gesundheit und 3 Fachmänner Gesundheit (FaGe), 3 Kauffrauen, 2 Köchinnen, 5 Köche, 1 Küchenangestellte, 1 Diätköchin und 1 Diätkoch, 2 Fachfrauen Betreuung Fachrichtung Kinderbetreuung, 1 Fachfrau Hauswirtschaft, 1 Gebäudereiniger, 1 Textilpfleger, 2 Informatiker, 1 Logistikerin und 1 Logistiker.

Erfreulich ist der Notendurchschnitt aller soH-Lernenden, der bei 4,9 liegt. Speziell sind folgende, erfreuliche Resultate zu erwähnen: Jennifer Krüttli aus Olten schaffte mit der Gesamtnote 5,5 die beste Lehrabschlussprüfung als Fachfrau Gesundheit im gesamten Kanton Solothurn. Des Weiteren schlossen Nina Liniger aus Zuchwil und Louisa Schreiber aus Recherswil ihre Lehre als Fachfrau Gesundheit mit der Gesamtnote 5,4 ab. 

Für die Absolventinnen und Absolventen sowie für die Ausbildungsverantwortlichen der soH hat im Bürgerspital Solothurn am Freitag, 5. Juli 2013 eine kleine Feier stattgefunden. Hanna Bolinger, Koordinatorin berufliche Grundbildung Administration und Betriebe, überreichte den Ausgebildeten ein Geschenk, Doris Rathgeb, Leiterin Personalentwicklung, gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zu ihrer Leistung und sprach den Ausbildungsverantwortlichen grossen Dank und Wertschätzung für ihre Arbeit aus. In ihrer Ansprache zeigte sie mit dem Symbol des Baumes die verschiedenen Stationen des beruflichen Werdegangs auf. Die Ausbildung bildet in diesem Zusammenhang eine solide Grundlage für die weitere Entwicklung beziehungsweise für das Wachstum. Rathgeb ermutigte die jungen Berufsleute auf ihrem Weg immer wieder neue Entscheidungen zu fällen, falls die Richtung einmal nicht mehr stimmen sollte. Ihre gemachten Erfahrungen, ihr Verstand und ihr Herz sollen sie dabei leiten. So werden sie früher oder später die Früchte ihres beruflichen Erfolgs ernten können.

Namen  der erfolgreichen Lernenden


Kontakt

Solothurner Spitäler AG
Schöngrünstrasse 36a
4500 Solothurn