Home » Kantonsspital Olten » Chirurgie » Minimal-invasive Chirurgie

Minimal-invasive Chirurgie

Die minmal-invasive (laparoskopische) Chirurgie ist in den letzten Jahren für bestimmte Eingriffe zum Standardverfahren geworden. Man spricht auch von der Schlüsselloch-Chirurgie, weil der Chirurg auf die breite Öffnung von Körperhöhlen verzichtet und stattdessen mit einem Endoskop und extrem verkleinerten Instrumenten arbeitet, die nur minimale Öffnungen erfordern. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Patient hat nach einem Eingriff weniger Schmerzen, und der Heilungsprozess läuft im Regelfall schneller ab.

Die minimal-invasive Chirurgie wird permanent weiterentwickelt und wird zukünftig  einen noch grösseren Anwendungsbereich abdecken können.

 

Neben den sehr häufigen Eingriffen der Gallenblasen- und Blinddarmentfernung sowie gewisser Hernien (Leisten-, Nabel- und Narbenbrüche) erfolgen auch Operationen am Dickdarm (Divertikelkrankheit und Tumore) und Magen (Ulkuskrankheit, Fundoplicatio, Resektion) nach Möglichkeit laparoskopisch.

Unsere häufigsten Eingriffe

  • Sigmaresektion (Entfernung eines tumorösen oder divertikeltragenden Endabschnitts des Dickdarms)
  • linksseitige Hemicolektomie (Entfernung der linken Dickdarmhälfte)
  • Mageneingriffe
  • Appendektomie (operative Entfernung des Wurmfortsatzes)
  • Cholecystektomie (Entfernung der Gallenblase)
  • Hernie

 

Terminvereinbarung für alle Sprechstunden

Tel. 062 311 42 31

Fax 062 311 41 25

E-Mail

 

Behandlungsort

Chirurgisches Ambulatorium / Arztpraxen (Trakt A, EG)

Leitung und Kontakt

Renata Jori
Dr. med. Renata Jori
Leitende Ärztin
Chirurgie, Kantonsspital Olten
Chirurgie
Kantonsspital Olten
Baslerstrasse 150
4600 Olten
Tel. 062 311 42 31
Fax 062 311 41 25