Ohrchirurgie

Abstehende Ohren können im Schulalter zu Hänseleien führen und einen dümmlichen Eindruck erwecken. Eine Ohranlegeplastik (Otoplastik) kann Abhilfe schaffen.

Diese Operationen können häufig - auch bei Kindern - unter lokaler Betäubung durchgeführt werden. Ohren können neben dem Abstehen auch in der Form und Grösse missgebildet sein oder ganz fehlen (Anotie, Mikrotie). Die Behandlung richtet sich in diesen Fällen nach dem jeweiligen Ausprägungsgrad der Missbildung.

 

Die Entfernung von Hauttumoren können ebenfalls die Form des Ohres beeinträchtigen und mittels Gewebeverpflanzungen korrigiert werden.

 

Ohrringe können mit der Zeit das “Löchli” ausdehnen oder bei einem Missgeschick das Ohrläppchen ganz zerreissen. Dies lässt sich relativ einfach in lokaler Betäubung korrigieren.

Leitung und Kontakt

Markus Zuber
Prof. Dr. med. Markus Zuber
Chefarzt Klinik für Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie
Chirurgie, Kantonsspital Olten
Plastische Chirurgie
Kantonsspital Olten
Baslerstrasse 150
4600 Olten
Tel. 062 311 43 31
Fax 062 311 54 83