Schulter

Durch einen Unfall oder durch Abnutzung kann eine Schulter schmerzhaft werden oder ihre Funktion verlieren. Durch eine fachärztliche Untersuchung lässt sich die Ursache in der Regel feststellen. Zusatzuntersuchungen wie Röntgen, Ultraschall, MRI, CT etc. sind nicht immer nötig, werden aber bei Bedarf direkt in der Sprechstunde gezielt durchgeführt oder geplant.

Aktive Physiotherapie spielt häufig eine herausragende Rolle. Mit Infiltrationen oder Medikamenten können akute Schmerzen häufig gut kontrolliert werden. Wo dies nicht zum Erfolg führt, Sehnen oder wichtige Strukturen betroffen sind, bieten wir der Patientin oder dem Patienten die operative Therapie an.

Unser Behandlungsangebot

Schulterarthroskopische Operationen bei

  • subacromialem Impingement, Bursitis subacromialis
  • AC-Arthrose
  • Tendinitis Calcarea
  • anderes (siehe unten)

 

Rotatorenmanschetten-Naht bei Sehnenläsion, arthroskopisch unterstützt mit minimalinvasivem Zugang

 

Stabilisierung bei glenohumeraler Instabilität nach Luxation, arthroskopisch und offen

  • bei Bankart-Läsionen
  • bei SLAP-Läsionen
  • bei Glenoidfrakturen
  • bei ausgeprägten Hill-Sachs-Läsionen

 

Versorgung von Verletzungen der Clavicula

  • AC-Gelenks-Luxationen, konservativ und operativ
  • Clavicula-Frakturen, konservativ und operativ

 

Prothese bei Omarthrose (Schultergelenk-Arthrose), unzementiert oder zementiert

  • anatomische Schultertotalprothese
  • Humerus-Kopfprothese primär und bei Fraktur
  • inverse Schulterprothese (Delta-Prothese)

 

Schulterprothesenrevisionen

 

Frakturversorgung des proximalen Humerus, stadien- und altersgerecht (nach Neer und Hertel)

  • mittels Osteosynthese (Philosplatte, andere Platten- oder Schraubenosteosynthesen)
  • mit Frakturprothese (Humerus-Kopfprothese mit Osteosuturen der Tubercula)

Kontakt

Mathias Börner
Dr. med. Mathias Börner
Leitender Arzt obere Extremität (Schulter, Ellenbogen)
Orthopädie / Schulter
Kantonsspital Olten
Baslerstrasse 150
4500 Olten
Tel. 062 311 50 17
Fax 062 311 44 49