Spezialbereich Gruppentherapie

Von den Ambulatorien des KJPD aus werden alters- und störungsspezifische Gruppentherapien angeboten.
Die besondere Bedeutung der Gleichaltrigengruppe für die Entwicklung des Kindes ist aus entwicklungspsychologischer, sozialpsychologischer und soziologischer Sicht unbestritten. Die „Peergruppe“ wird als ebenso wirksame Sozialisationsinstanz wie die Familie eingestuft. Auch zeigen entsprechende Studien, dass eine günstige persönliche und soziale Entwicklung stark von den sozialen Kompetenzen des Einzelnen abhängt. Insbesondere die Klientel der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist aufgrund möglicher  Belastungen auf biologischer, auf psychologischer und auf sozialer Ebene oftmals deutlich in diesen Kompetenzen reduziert, wodurch die zukünftige Entwicklung der Jugendlichen als aktives Mitglied der Gesellschaft stark erschwert wird.
In der Gruppentherapie mit Gleichaltrigen können die Teilnehmenden feststellen, dass sie mit ihren Schwierigkeiten nicht alleine sind und können gemeinsam Lösungen finden. Sie erhalten Rückmeldungen, wie sie auf die anderen wirken und wie sie auf andere zugehen können. In der Gruppe können Sie lernen sich abzugrenzen, aber auch Mitgefühl und Interesse zu zeigen. Hier können sie die Balance üben im Umgang mit Selbstöffnung und im Umgang mit sozialen Konflikten.

Kontakt

Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst Ambulatorium Solothurn
Psychiatrische Dienste
Wengistrasse 17
4500 Solothurn
Tel. 032 627 17 00
Fax 032 627 17 01