Diagnostik- und Krisenzentrum

Das Diagnostik- und Krisenzentrum (DKZ) setzt sich innerhalb der Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der Psychiatrischen Dienste aus Abklärungs-, Triage- und Kriseninterventionseinheiten zusammen. Unter dem Dach des DKZ sind zusammengefasst die Notfall- und Krisenambulanzen in Solothurn und Olten, der psychiatrische Konsiliar- und Liaisondienst für das Bürgerspital Solothurn und das Kantonsspital Olten, sowie stationär die Kriseninterventionsstationen in Olten und Solothurn (offen) und die Akutstation in Solothurn (geschlossen). Für eine störungsspezifische und patientenorientierte Triage steht im Zentrum des DKZ ein Triagedienst zur Verfügung.

 

Im DKZ werden Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen und schweren Lebenskrisen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren abgeklärt und behandelt. Die Behandlung erfolgt im DKZ nach anerkannten Richtlinien, die sowohl das Krankheitsbild als auch die Ressourcen der Patienten berücksichtigen. Von besonderer Wichtigkeit ist auch der Einbezug des jeweiligen Umfeldes. Über das DKZ kann, unter Berücksichtigung der vorliegenden psychischen Problematik auch eine sofortige oder zeitnahe Anbindung oder Verlegung der Patientinnen und Patienten in ein störungsspezifisches Angebot der Psychiatrischen Dienste erfolgen.

 

Die Zuweisung ins DKZ erfolgt durch niedergelassene Fach- und Hausärzte, aber auch Zuweisungen aus Spitälern, behördliche Zuweisungen, Zuweisungen aus den psychiatrischen Diensten selbst und Selbstzuweisungen sind möglich.

 

Für das Bürgerspital Solothurn und das Kantonsspital Olten stellen die Psychiatrischen Dienste einen Konsiliar- und Liaisondienst zur Verfügung.

Kontakt

Michaela Harzke
Dr. med. Michaela Harzke
Leitende Ärztin
Diagnostik- und Krisenzentrum
Psychiatrische Dienste
Baslerstrasse 150
4600 Olten
Tel. 062 311 52 10
Fax 062 311 52 11
Diagnostik- und Krisenzentrum
Psychiatrische Dienste
Weissensteinstrasse 102
4503 Solothurn
Tel. 032 627 11 11
Fax 032 627 14 66