Kriseninterventions-Stationen (KIS)

Psychische Krisen sind häufig. Vor allem Verschlechterungen bei bestehenden psychiatrischen Erkrankungen oder eine „seelischen Krise“ in der Folge von ausserordentlichen Belastungen oder Ereignissen können psychiatrische Soforthilfe und eine kurzfristige Hospitalisation in einer beschützenden, stabilisierenden und klärenden Umgebung nötig machen. Mit den Kriseninterventions-Stationen in Solothurn und Olten stehen Patientinnen und Patienten schnell verfügbare stationäre Notfalleinheiten zur Verfügung.

 

Die offen geführten Kriseninterventions-Stationen bieten Abklärungsmassnahmen, die Durchführung von ersten Therapien und die Einleitung einer weiterführenden Behandlung an. Die Aufenthaltsdauer auf den Kriseninterventions-Stationen ist auf maximal acht Tage beschränkt. Aufnahmen erfolgen werktags bis 21.30 Uhr (Anmeldung bis 20.30 Uhr) in Olten, rund um die Uhr in Solothurn. An Wochenenden sind in Olten geplante Aufnahmen nach Absprache mit dem Tagesarzt der Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Olten möglich.

Unser Angebot

  • Zeitnahe professionelle Abklärungsmassnahmen

  • Stationäre Krisenintervention (max. 8 Tage)

  • Stützende, klärende und motivierende Gespräche

  • Bei Bedarf eine medikamentöse Behandlung

  • Sozialarbeiterische Abklärung und bei Bedarf Interventionen

  • Einbezug von Angehörigen

  • Vernetzung mit gemeindenahen psychiatrischen Diensten und Einrichtungen

  • Kooperation mit nicht-psychiatrischen Dienstleistungen

  • Vermittlung geeigneter Therapiemöglichkeiten im Anschluss<//span>

Kontakt

Krisenintervention Olten
Psychiatrische Dienste
Baslerstrasse 150
4600 Olten
Tel. 062 311 42 79
Fax 062 311 43 02
Krisenintervention Solothurn
Psychiatrische Dienste
Weissensteinstrasse 102
4503 Solothurn
Tel. 032 627 11 11
Fax 032 627 14 66