Donnerstag 19. Januar 2012
Solothurner Spitäler AG

Neue Attestausbildung für mehr Pflegende im Gesundheitswesen

Mit der Ausbildung Assistentin / Assistent Gesundheit und Soziales startet die Solothurner Spitäler AG (soH) am 1. August 2012 mit einer neuen beruflichen Grundausbildung. Es handelt sich um eine 2-jährige Lehre, welche mit einem eidgenössischen Berufsattest abschliesst und sich bewusst an Schulabgängerinnen und Schulabgänger mit einem kleineren schulischen Rucksack richtet.


Assistentinnen, Assistenten Gesundheit und Soziales (nachfolgend wird immer die weibliche Form verwendet) übernehmen in einem Pflegeteam einfachere Betreuungs- und Pflegearbeiten. Sie unterstützen dabei die Patienten in ihren alltäglichen Aufgaben wie etwa der Körperpflege oder der Einnahme des Essens oder verrichten einfachere Haushaltsarbeiten im Wohnbereich der Klienten. Assistentinnen Gesundheit und Soziales sind auch Gesprächspartnerinnen der Klienten und übernehmen damit eine wichtige soziale Funktion. Besondere Beobachtungen bezüglich des Gesundheitszustandes leiten sie an die Pflegefachleute ihres Teams weiter. Assistentinnen Gesundheit und Soziales können sowohl in stationären und ambulanten Institutionen arbeiten und betreuen Menschen aller Altersstufen mit physischen, geistigen, psychischen oder sozialen Einschränkungen.

Mit dieser Ausbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) schliesst die soH zusammen mit dem Kanton Solothurn gleich mehrere Lücken. Die soH sieht diese neue Attestausbildung auch als Massnahme zum prognostizierten Mangel an Pflegefachkräften und bietet damit auch niederschwellige Ausbildungsmöglichkeiten an. Die Weltgesundheitsorganisation WHO verabschiedete im Jahr 2010 einen Verhaltenskodex, der unter anderem betont wie wichtig es sei, dass gerade Industrieländer in der Ausbildung von Gesundheitspersonal ihre Verantwortung wahrnehmen und nicht nur auf die Rekrutierung aus dem Ausland setzen sollen («care drain»). Mit ihren 350 Ausbildungsplätzen ist die soH die grösste Ausbildnerin im Kanton Solothurn und investiert im Rahmen ihrer Möglichkeiten viel in die Ausbildung von Gesundheitsfachpersonen.

In diesem Jahr bietet die soH nun drei Ausbildungsplätze Assistentin / Assistent Gesundheit und Soziales an den Standorten Olten, Solothurn und in Psychiatrischen Diensten in Solothurn an. Damit werden die Ausbildungen Fachfrau / Fachmann Gesundheit (FaGe), Pflegefachfrau / Pflegefachmann Gesundheit HF in sinnvoller Weise ergänzt. Weitere Informationen inklusive Bewerbungsmodalitäten sind unter hier zu finden.