Home » Spital Dornach » Radiologie » Magnetresonanztomographie

Magnetresonanztomographie

Bei der Magnetresonanztomographie (MRI), auch Kernspintomographie genannt, werden Organe und Gewebe mit Hilfe von Magnetfeldern und Radiowellen dargestellt. Die Kerne der Wasserstoffatome des Körpers werden mit Hilfe eines Magnetfeldes einheitlich ausgerichtet und dann mit Radiowellen angeregt. Die anschliessende Bewegung der Kerne wird gemessen und bildlich umgesetzt. Im Unterschied zur Computertomographie entsteht bei der Magnetresonanztomographie keine Strahlenbelastung mit Röntgenstrahlung.

 

Allgemeine Informationen für Patientinnen und Patienten finden Sie hier. 

Unser Untersuchungsangebot an allen Standorten

  • Gehirn einschliesslich MR-Angiographie, Diffusionsbildgebung, Funktionsbildgebung und andere Spezialtechniken,
  • Rückenmark,
  • Schädelbasis, Gesichtsschädel, Hals,
  • Wirbelsäule inkl. MR-Myelographien,
  • Extremitäten und Gelenke,
  • Leber und Gallenwege (MRCP),
  • Urogenitalsystem (Niere und ableitende Harnwege),
  • Bauch- und Beckenorgane inkl. Beckenmessungen vor Geburt bei schwangeren Frauen und dynamische Beckenuntersuchungen (MR-Defäkographie),
  • MR-Mammographie,
  • MR-Angiographien des arteriellen und venösen Systems (nichtinvasive Gefässdarstellung),
  • Spezialuntersuchungen von Fisteln und Gängen.

Wichtiger Hinweis

die Abbildung zeigt das seit September in Betrieb befindliche neue 3T-MR-Gerät im Kantonsspital Olten.

Wegen des starken Magnetfeldes müssen alle entfernbaren Metallgegenstände vor Betreten des Untersuchungsraumes abgelegt werden. Patientinnen und Patienten mit Herzschrittmachern oder Defibrillatoren dürfen den Untersuchungsraum nicht betreten und können nicht untersucht werden, da das Aggregat beschädigt werden könnte. Zur Steigerung der diagnostischen Aussagefähigkeit wird häufig Kontrastmittel in eine Armvene injiziert. Diese Kontrastmittel haben nur in sehr seltenen Fällen unerwünschte Nebenwirkungen. Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Radiologieteam jederzeit zur Verfügung.

Standortleitung und Kontakt

Florian Oellig
Dr. med. Florian Oellig
Leitender Arzt
Radiologie
Spital Dornach
Spitalweg 11
4143 Dornach
Tel. 061 704 44 40
Fax 061 704 41 91